Logo Jugend und FinanzenSchulserviceportalLogo

Finanzthemen

Aufpassen, dass sich Einnahmen und Ausgaben die Waage halten!


Überschuldung bedeutet, dass die Summe der Ausgaben die Summe der Einnahmen übersteigt und man seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

Laut Angaben der Schufa (Kreditauskunft) verfügen Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren durchschnittlich über 92 Euro im Monat. Besonders gern geben sie ihr Geld für Konsumgüter wie Kleidung, Handys, Kosmetik oder Süßigkeiten aus – und nicht wenige verschulden sich dabei. Mit dem Handy beginnt nicht selten der Einstieg in ein Leben mit Schulden. Internet, Apps, Klingeltöne und vieles mehr sind potenzielle Schuldenfallen. Mit zunehmendem Alter erhöht sich zudem die Gefahr der Überschuldung bei Jugendlichen, da mit Erreichen der Volljährigkeit auch die Kreditfähigkeit einhergeht.

Wenn das Geld nicht reicht, sind Familie oder Freunde üblicherweise die erste Anlaufstelle. Personen ab 18 Jahren nutzen zudem die Möglichkeit, sich Geld von der Bank zu leihen. Haben junge Menschen aber erst einmal den Überblick über ihre Finanzen verloren, benötigen sie meistens Hilfe von Dritten, um wieder zurück in eine überschuldungsfreie Situation zu finden. Bei Problemen mit der Rückzahlung eines Kredits sollte sofort das Gespräch mit der Bank gesucht werden. Weitere Unterstützung gibt es bei den Schuldnerberatungsstellen.

Aufgrund des bestehenden Überschuldungsrisikos ist es wichtig, sich bereits in jungen Jahren mit dem Thema Geld und verantwortungsvoller Budgeteinteilung auseinanderzusetzen. So bieten beispielsweise Jugendkonten einen sinnvollen Einstieg in die Welt des Zahlungsverkehrs.

Arbeitsblatt "Einnahmen und Ausgaben" für die Grundschule (PDF)
Arbeitsblatt "Plus statt Minus – so habt ihr euer Geld im Griff" für Sekundarstufe I (PDF)

Stiftung "Deutschland im Plus" berät

Die Stiftung "Deutschland im Plus" zeigt, wie man mit seinen Finanzen planvoll umgeht und bietet beratende Hilfe für in Überschuldung geratene Personen an. Dort steht auch ein Handy-Budgetplaner zum Download bereit, mit dem man jederzeit einen Überblick über seine Einnahmen und Ausgaben erstellen und abrufen kann.

Link zum Handy-Budgetplaner
Zur Internetseite Stiftung "Deutschland im Plus"


 

Artikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel per E-Mail weiterempfehlenArtikel auf Google+ teilen

Social-Datenschutz Dienste aktivieren
(Datenschutz)
Weitersagen


Lesen Sie auch…

Arbeitsblätter
Sekundarstufe I

Unterrichtspraxis
Sekundarstufe I

Finanzbildung vor Ort



printPageprintPageprintPage